Aktuelle Zeit: Di 30. Sep 2014, 22:53

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Forumsregeln


Achtet bitte unbedingt auf eine ausführliche und aussagekräftige Beschreibung der Artikel.
Bitte gebt auch möglichst immer eine Verhandlungsbasis an. Es ist ratsam, Fotos der zu verkaufenden Ware anzuhängen.

Ebay-Links zu interessanten Angeboten sind erlaubt und erwünscht! ;)



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mo 29. Jun 2009, 19:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 25. Feb 2007, 09:50
Beiträge: 9299
Wohnort: Schweiz
Liebe Freunde ;-)

Verkaufe, wie der Titel schon sagt, einen leistungsstarken, nicht strombegrenzten Hochspannungstrafo, welcher dauerhaft 12kV @50mA liefern kann, bzw. kurzzeitig auch bedeutend mehr. Der Trafo sollte bei voller Spannung in einem Ölbad betrieben werden, da er offene Wicklungen besitzt. Für kleinere Spannungen bis ca. 6kV ist jedoch auch ein offener Betrieb möglich. Habe den HV-Trafo mal für meine GU81M-VTTC eingesetzt, brauche ihn aber jetzt nicht mehr, bzw. habe genug andere HV-Quellen. Die Ausgangsspannung kann in verschiedenen Stufen entnommen werden, entweder 9kV, 10kV, 11kV oder 12kV. Man beachte bitte: Dies hier ist kein Neontrafo, also nix mit eingebauten Shunts oder so. Bei Netzbetrieb arcen haut ohne externe Strombegrenzung (hoffentlich) die Sicherung raus!

Dieser Trafo ist bei falscher Handhabung gefährlich und ich behalte mir vor, diesen nur an bestimmte Leute zu verkaufen (nicht böse gemeint).

Bild

Bild

Das Teil ist gross und schwer, daher kommt wohl ein Versand ausserhalb der Schweiz eher nicht mehr in Frage.

Kostenpunkt: SFr. 50.00 bzw. Euro 33.00. Hinzu kommen allfällige Versandkosten. Evt. wäre auch ein Tauschhandel denkbar. Preis verhandelbar.

Gruss kilovolt

_________________
Alle Angaben meinerseits ohne Gewähr! Ich lehne jegliche Haftung für Personen- und/oder Sachschäden ab. Jeder ist für seine Sicherheit selber verantwortlich.

Meine Webpage
Mein Youtube-Kanal


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 29. Jun 2009, 20:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 16. Mai 2007, 13:39
Beiträge: 1928
Wohnort: Basel/Brugg AG
Spezialgebiet: Wenn sich Leistungselektronik mit L, C u. R trifft
Schule/Uni/Arbeit: Student
Hi kilovolt,

Wie schwer ist der Trafo denn?
Und mach mal ein Bildchen von einem Arc.

Würde mich interessieren, wie das aussieht. ;)

Wäre nämlich interessiert an dem Trafo, da er scheinbar hart ist. :mosh:


Achja, um auf Nummer sicher zu gehen:
Du hast doch einen Variac.
Kannst du die Spannung an diesem messen wenn der Sekundärstrom = I_nenn ist? (50mA)
Also einfach den Trafo an den Variac hängen und die Primärspannung messen, bei der erstmals der Nennstrom fliesst.
Wenn dies bereits bei 10-15% Nennprimärspannung der Fall wäre, wäre ich wirklich interessiert. :)

_________________
Netz-ZVS V2.0 (1700-IGBTs & 6mm Cu-Rohr) coming soon..


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 29. Jun 2009, 20:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 25. Feb 2007, 09:50
Beiträge: 9299
Wohnort: Schweiz
Hallo Microwave ;-)

Habe die von Dir gewünschte Messung gemacht. Bei primärseitig 8.2V eff fliessen sekundärseitig bereits 50mA (bzw. leicht mehr) im Kurzschlussfall, also mit dem mA-Meter direkt am HV-Ausgang. Die Kopplung des Trafos ist demnach sehr hoch, die Kennlinie "knallhart" :-) :D Wir hätten dann also bei ca. 3.5% der Eingangsspannung bereits den Nennstrom.

Für Lichtbogenbildchen bin ich jedoch zu faul; das kann man sich vorstellen ;-) Naja, okay, könnte ich zur Not noch machen, aber nicht mehr heute. Ausserdem ist der Trafo momentan frei von Öl, und ich möchte diesen jetzt nicht vor dem Versand nochmals in Öl stecken, da die anschliessende Reinigung zuviel Zeit in Anspruch nimmt. Daher könnte ich höchstens ein paar Bögen bei halber Spannung ziehen.

Edit: Das Gewicht kann ich leider zur Zeit nicht genau bestimmen. Ich schätze den Trafo auf ca. 10kg.

2. Edit: Trotz der harten Kennlinie kann der Trafo natürlich nur kurzzeitig überlastet werden. Dauerhaft gelten die auf dem Typenschild ersichtlichen 600VA thermische Grenzleistung.

3. Edit: Ich würde mal für die Versandkosten vorsichtshalber mit SFr. 16.00 (in der CH) rechnen.

Gruss kilovolt

_________________
Alle Angaben meinerseits ohne Gewähr! Ich lehne jegliche Haftung für Personen- und/oder Sachschäden ab. Jeder ist für seine Sicherheit selber verantwortlich.

Meine Webpage
Mein Youtube-Kanal


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 29. Jun 2009, 21:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 16. Mai 2007, 13:39
Beiträge: 1928
Wohnort: Basel/Brugg AG
Spezialgebiet: Wenn sich Leistungselektronik mit L, C u. R trifft
Schule/Uni/Arbeit: Student
OK, vergiss die Lichtbögen!
Das Teil gehört mir! :mosh:

Btw, Danke für die Messung. :)

Eine Frage noch:
Ich bin ja jetzt dann einigermassen lange in den Ferien
und kann keine Pakete annehmen.
Wie lange könntest du den Trafo noch bei dir behalten? ;)

EDIT: Wegen dem Tauschhandel, was würdest du haben wollen?
(Wahrscheinlich habe ich das sowieso nicht... :roll: )

_________________
Netz-ZVS V2.0 (1700-IGBTs & 6mm Cu-Rohr) coming soon..


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 30. Jun 2009, 07:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 25. Feb 2007, 09:50
Beiträge: 9299
Wohnort: Schweiz
Hallo Microwave ;-)

Weil der Trafo bei Dir in guten Händen ist, und Du als einziger (erster) Interesse angemeldet hast, würde ich Dir einen Spezialpreis machen (SFr. 30.00 + Versand). Du bist ja glaub auch noch in Ausbildung, nicht wahr? (Ich will keine Lehrlinge ausnehmen ;-))

Mit dem Tauschhandel ist das halt so eine Sache. Eigentlich interessiert mich vorallem Argonlaser-Material, aber das dürfte bei Dir ja auch nicht in Hülle und Fülle vorhanden sein, oder?

Zum Versand: Ich kann den Trafo gerne noch zurückbehalten, bis Du ihn entgegennehmen kannst, das ist kein Problem ;-)

Gruss kilovolt

_________________
Alle Angaben meinerseits ohne Gewähr! Ich lehne jegliche Haftung für Personen- und/oder Sachschäden ab. Jeder ist für seine Sicherheit selber verantwortlich.

Meine Webpage
Mein Youtube-Kanal


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 30. Jun 2009, 16:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 16. Mai 2007, 13:39
Beiträge: 1928
Wohnort: Basel/Brugg AG
Spezialgebiet: Wenn sich Leistungselektronik mit L, C u. R trifft
Schule/Uni/Arbeit: Student
Hey super, ich habe nämlich gerade viel Geld für einen CO2- und Argonlaser ausgegeben. ;)
Gut, dann wären es 46CHF, ich überweise dir einfach mal 50CHF. ;)

Das Geld kommt leider auch erst in ein paar Wochen,
momentan muss ich noch die DRSSTC abzahlen.

Und nein, Laserzubehör habe ich überhaupt keines. :?

Du glaubst ja niemals, wie sehr ich mich bereits jetzt auf das Monster freue.
Ich muss mal sehen, wie ich das mit der Isolation anstelle,
ich nehme erstmal einen kurzgeschlossenen MOT als Strombegrenzung und eine Überspannungsfunkenstrecke,
die ich auf etwa 5-6mm aufbaue.

Wenn du diesem Trafo nun die vollen 12kV entlocken wollen würdest, was nähmest du für Öl?
Eher kein Speiseöl, oder... ;)
Wahrscheinlich Mineralöl, aber was für eines... und vorallem WOHER? :roll:
Mir kämen da gerade in den Sinn:

[] Trafoöl (+Hochisolierend und genau für solche Zwecke -Extremst kriechfreudig)
[] Hydrauliköl (+? -Nicht genau für diese Zwecke, daher vermutlich unrein)
[] Motoröl (+Einfach zu beschaffen, nicht so kriechfreudig -Enthält wohl Spuren von elementarem C (Graphit z.B.), sehr teuer)
[] Paraffinöl (+Nicht sooo schwer zu beschaffen, wenig kriechfreudig -Könnte unrein sein, wie teuer?)
[] Petrol (+Extrem einfach zu beschaffen, extremst billig -Unrein, leichtentzündlich)


Ist zwar etwas OT, aber würde mich mal noch interessieren. :)
Wobei... ich denke, dass man hier noch nicht so auf die Isolation achten muss,
denn es sind ja nur 12kV und bei 6kV hast du ihn ja auch schon in der Luft betrieben. ;)

Wichtig wäre die Menge, ich würde mir einen alten Farbkübel suchen,
den auffüllen und durch den Deckel ein paar Löcher machen.
Wie Pole Pigs, nur härter aber mit viel weniger Nennleistung. ;)

Nicht dass ich jetzt den Rand nicht mehr vollkriege, aber du hast nicht zufällig noch einen kleinen Keramikisolator?
(Muss nicht unbedingt sein, ist nur eine Frage des späteren Aussehens. :mrgreen: )
(Natürlich will ich ihn keinesfalls gratis.)


kilovolt hat geschrieben:
Du bist ja glaub auch noch in Ausbildung, nicht wahr? (Ich will keine Lehrlinge ausnehmen )

Jopp, momentan im Ende des zweiten Lehrjahres. (Fairerweise gehört noch hinzugefügt, dass die Lehrlingslöhne auch nicht mehr das sind, was sie mal waren. (Dafür waren die Laser aber auch etwas teuerer. ;) ))

_________________
Netz-ZVS V2.0 (1700-IGBTs & 6mm Cu-Rohr) coming soon..


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 30. Jun 2009, 18:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 25. Feb 2007, 09:50
Beiträge: 9299
Wohnort: Schweiz
Hallo Microwave ;-)

Zitat:
Gut, dann wären es 46CHF, ich überweise dir einfach mal 50CHF.

Das ist sehr nett von Dir, danke vielmals. Evt. kostet der Versand aber auch weniger, das muss ich noch schauen.

Zitat:
Das Geld kommt leider auch erst in ein paar Wochen,

Das macht nichts ;-) Hab's nicht sooo pressant.

Zitat:
Nicht dass ich jetzt den Rand nicht mehr vollkriege, aber du hast nicht zufällig noch einen kleinen Keramikisolator?

Ich hätte noch einen kleinen keramischen Isolator, welcher genau für diese Anwendung geeignet ist. Kannst ihn kostenlos dazu haben. Er stammt von einem alten Neontrafo, welcher die typische US-Bauweise hatte. Es ist ein kleiner, keramischer Durchführungsisolator in gutem Zustand. Nachfolgend einige Bilder dazu:

Bild

Rückansicht: (der schwarze Ring ist ein Gummi-Dichtungsring, der sich entfernen lässt):

Bild

Bild

Zum Öl:
Da kann ich leider auch nicht so viel dazu sagen. Mineralöl wäre sicher gut. Ich habe mal für einen Röntgentrafo Speiseöl genommen (Sonnenblumenöl), was zwar auch funktionierte, aber das Öl zersetzte sich mit der Zeit (ist also nicht zu empfehlen). Am besten fragst Du dazu Matse, er hat viel Erfahrung auf diesem Gebiet!

Du hast nen Argonlaser gekauft?? Was für einen denn? Her mit den Bildern!!!! :-)

Gruss kilovolt

_________________
Alle Angaben meinerseits ohne Gewähr! Ich lehne jegliche Haftung für Personen- und/oder Sachschäden ab. Jeder ist für seine Sicherheit selber verantwortlich.

Meine Webpage
Mein Youtube-Kanal


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 1. Jul 2009, 16:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 16. Mai 2007, 13:39
Beiträge: 1928
Wohnort: Basel/Brugg AG
Spezialgebiet: Wenn sich Leistungselektronik mit L, C u. R trifft
Schule/Uni/Arbeit: Student
Hey, vielen Dank für den Isolator, kilovolt!
Genau an so etwas hatte ich auch gedacht. :D

Wegen dem Öl, ja da werde ich wohl noch Matse fragen.
Er kommt ja, soweit ich weiss auch an das Treffen.

Zum Laser, ich habe ihn noch nicht, aber habe schon mal einen Teilbetrag dafür gezahlt.
Mit im Bundle ist auch noch eine 25W-CO2-Röhre.
Mit den Lasern werde ich aber erst im Herbst anfangen.


Eben, Mineralöl gefiele mir persönlich jetzt auch besser, als pflanzliches Öl.
Ich hatte meinen dicksten MOT mal in Frittierfett eingelegt,
dass ich ihn länger belasten konnte.

Nach einem Jahr wurde die Sache aber allmählich ranzig.
Noch heute stinkt der ein oder andere Gegenstand danach. :?

Also, ich habe mich gestern nochmal über Petroleum kundig gemacht.
Ich werde dies mit ziemlicher Sicherheit nicht verwenden,
da der Flammpunkt um schockierende 55°C herum liegt.

Wenn ich den Trafo nun aber infolge seiner Härte etwas sehr überlaste,
ist diese Temperatur schnell mal erreicht.
Nun stelle man sich noch vor, dass die HV-Leitung zu nah an die Erde kommt
und flugs hat man das Inferno.
Petrol würde ICH nicht löschen wollen. ;)

Heute habe ich mir nochmal kurz einen Beitrag über Heizöl durchgelesen.
Bin mir aber über die Entflammbarkeit noch nicht ganz im Klaren.

_________________
Netz-ZVS V2.0 (1700-IGBTs & 6mm Cu-Rohr) coming soon..


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 1. Jul 2009, 16:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 8. Mär 2008, 14:39
Beiträge: 1067
Wohnort: Memmingen
Spezialgebiet: Messwandler und co
also petroleum löschen is nich so ne große sache, löschdecke drüber und gut (spreche aus erfahrung)

_________________
Exposure to absolute maximum rating conditions for extended periods may affect device reliability


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 1. Jul 2009, 16:59 
Offline

Registriert: Mo 1. Sep 2008, 02:12
Beiträge: 362
Wenn mich nicht alles täuscht, verwendet der Matse Rapsöl :?

Ich zietiere mal was von seiner Homepage (http://www.hochspannung-bildhauerei.de)

Zitat:
Rapsöl

Da ich gerne Pflanzenöl verwende, kann ich darüber einiges berichten. Rapsöl ist ein sehr gutes Isolationsöl auch für Höchstspannung. Obwohl es einen höheren Wasseranteil besitzt, scheint es keine sichtbar erkennbaren Auswirkungen zu haben. Da alle Öle Wasser aus der Luft aufnehmen, wird der Wassergehalt vermutlich weiter
zunehmen. Im Biodieselbereich werden Pflanzenöle als „Lösungsmittel“ bezeichnet, die Gummidichtungen und Kraftstoffschläuche angreifen und auflösen sollen. Ich konnte Derartiges noch nicht feststellen. Auch nicht, dass die Lackisolierung des Kupferdrahts
angefressen würde.


Grüße
testes :hehe:

_________________
http://www.pk413.ch
http://www.teslasites.npage.at


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 1. Jul 2009, 17:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 16. Mai 2007, 13:39
Beiträge: 1928
Wohnort: Basel/Brugg AG
Spezialgebiet: Wenn sich Leistungselektronik mit L, C u. R trifft
Schule/Uni/Arbeit: Student
derju:
Ja stimmt, mit einer Löschdecke/nassem Tuch wäre dies wohl doch schnell gelöst.

Naja, ich muss nochmal überlegen.


teslasites: Stimmt tatsächlich. :?
Mir ist die Sache mit dem Ranzigwerden einfach ein Dorn im Auge. :roll:

Ich werde vermutlich ein Gemisch machen, wenn ich keine andere Problemlösung mehr finde.

_________________
Netz-ZVS V2.0 (1700-IGBTs & 6mm Cu-Rohr) coming soon..


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 1. Jul 2009, 18:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 9. Nov 2006, 15:41
Beiträge: 4450
kauf dir halt ne pulle trafoöl die keine polychlorierten biphenyle enthält :D
sorry da spricht der chemie lkler, ich meinte einfach PCB freies öl.
das kost nich die welt. und mit nem schön dichtem behälter passiert da garnix
kauf dir einfach sone lock und lock dose , und verglodder die schön mit epoxydharz
dann passiert nixmehr


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 1. Jul 2009, 18:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 25. Feb 2007, 09:50
Beiträge: 9299
Wohnort: Schweiz
Naja, also Petroleum würde ich auf gar keinen Fall nehmen. Aber Rapsöl oder allenfalls auch Sonnenblumenöl würde wohl schon einigermassen hinhauen. Wie gesagt, Sonnenblumenöl wäre eher zweite Wahl. Evt. könntest Du auch versuchen, den Trafo mit einem Harz zu vergiessen, aber damit habe ich leider keine Erfahrungen.

Gruss kilovolt

_________________
Alle Angaben meinerseits ohne Gewähr! Ich lehne jegliche Haftung für Personen- und/oder Sachschäden ab. Jeder ist für seine Sicherheit selber verantwortlich.

Meine Webpage
Mein Youtube-Kanal


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 1. Jul 2009, 21:09 
Offline
Grillmeister
Benutzeravatar

Registriert: Fr 19. Okt 2007, 18:29
Beiträge: 2263
Wohnort: Hamburg/Rostock
Spezialgebiet: E-Motoren, Notstromaggregate
wenn vergiessen dann aber nur im vakuum.. sonst haste luft zwischen den windungen#

btw: der trafo sieht aus als ob er garnicht für nen leerlauf gebaut ist..
die hv-anzapfungen liegen schon recht dicht nebeneinander :gruebel:
eher wird da der hohe strom gebraucht

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 2. Jul 2009, 01:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 25. Sep 2007, 16:36
Beiträge: 1438
Spezialgebiet: Knallfunkeninduktoren
Es gibt dort nur zwei HV-Anzapfungen, der Rest sind Primäranschlüsse.

_________________
Meine Experimente: http://de.youtube.com/user/Kohlenstoffkarbid
Meine selbst gemachten Technos: https://www.youtube.com/channel/UC0w-E2 ... dqSX986Tng


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

moShBox © 2008, 2009, 2010 mosfetkiller-Community