Laderegler PKW Lima für Car Hifi

Für Netzteile, NF-/HF-Verstärker, Reparaturen und allgemeine Elektronikprojekte.

Moderatoren: ebastler, SeriousD, MaxZ

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar

Thread-Ersteller
RBMK1500
Beiträge: 121
Registriert: Sa 20. Jun 2015, 16:38
Danksagung erhalten: 3 Mal

Laderegler PKW Lima für Car Hifi

#1 Beitrag von RBMK1500 »

Hallo.

Ich baue aktuell an einer kompakten Lösung eines Dieselgenerator für meine Car Hifi Anlage.

Man könnte natürlich einfach einen festen Spannungswert anpeilen. Ist aber suboptimal.
Meine AGM Akkus 2(stk) vertragen je 20A stk an Ladestrom./14,4-15V Ladespannung https://www.pollin.de/productdownloads/D271242D.PDF

Wenn nur Akkus geladen werden würden, müsste es so aussehen: Wenn Spannung 14,4 und kein Ladestrom für Zeit X. Dann senke Spannung auf 13,8V.
Und eigentlich müsste die Ladung für Millisekunden unterbrochen werden um zu prüfen ob eine erneute Anhebung der Ladespannung notwenig ist.

Aber ich habe ca. 14-16A Grundstandbylast durch die Endstufen. Es ist also für eine Ladeelektronik schwer zu bestimmen was nun Ladestrom der Bat ist oder Grundlast.

Es geht ja darum alles erstmal per Lichtmaschine zu versorgen, und notfalls auf Akku, diese aber auch schnell wieder frisch zu laden.

Hat jemand dazu irgendeinen Gedankenfurz ?
Dateianhänge
YanmarGeneratorLima.jpg

Benutzeravatar

Alexander470815
Beiträge: 1744
Registriert: Mi 14. Jul 2010, 22:00
Spezialgebiet: Kältetechnik, Frequenzumrichter, E-bikes
Wohnort: D:\Hessen\Gießen
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal

Re: Laderegler PKW Lima für Car Hifi

#2 Beitrag von Alexander470815 »

Entweder die Akkus einfach mit der höheren Spannung braten(bei der Laufzeit wird das nicht ins Gewicht fallen).
Oder den Laderegler so modifizieren das er immer nur bis 13,8V lädt.

Benutzeravatar

Bastl_r
Beiträge: 752
Registriert: So 21. Mär 2010, 04:32
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Laderegler PKW Lima für Car Hifi

#3 Beitrag von Bastl_r »

RBMK1500 hat geschrieben:
Fr 8. Mai 2020, 22:46
Hat jemand dazu irgendeinen Gedankenfurz ?
Mein aktueller Benz lädt während der Fahrt immer bis 14,6V.
Wie lange das die AGM-Batterie mitmachen wird kann ich noch nicht sagen.

bastl_r

Benutzeravatar

Multi-kv
Beiträge: 2890
Registriert: Di 30. Jun 2015, 20:45
Spezialgebiet: Informatik
Wohnort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 222 Mal
Danksagung erhalten: 140 Mal

Re: Laderegler PKW Lima für Car Hifi

#4 Beitrag von Multi-kv »

14,4 V verträgt so eine große AGM aber durchaus auf längere Zeit, ein paar Stunden sollte überhaupt kein Problem sein. Im Sommer würde ich die Ladespannung etwas runterdrehen, so auf ca. 14 V und im Winter verträgt die auch ohne weiteres 14,6 V. Alles was sehr viel ausgefeilter ist müßte wohl über eine Art Microcontroler oder sowas laufen, evtl. Solarladeregler o.ä.
Schlimmer als kurzzeitiges Überladen sind für alle Bleibatterien (und auch die meisten anderen) Tiefentladungen. Sie sollten auch nie längere Zeit ungeladen stehen.

Benutzeravatar

Thread-Ersteller
RBMK1500
Beiträge: 121
Registriert: Sa 20. Jun 2015, 16:38
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Laderegler PKW Lima für Car Hifi

#5 Beitrag von RBMK1500 »

Ich habe jetzt eine neue Idee zur Umsetzung.

Ich nehme eine Siemens Logo mit Analogeingängen eventuell Analogwert Ausgabekarte. Als Treiber für den Rotor nehme ich einen China 10A Stepdown Converter.

Ich habe den Feedbackpin eben mal ausfinding gemacht. Wenn ich den Spannungsteiler für den Feedback jetzt an den Ausgang meiner Lichtmaschine verlagere und mit dem Stepdown Ausgang den Rotor speise müsste der Regelkreis doch geschlossen sein ?

Mit der Siemens Logo könnte ich zwischen verschiedenen Spannungsteilern hin und her switchen für z.B. Schnellladung 14,4-14,8V und Instandhaltungsladung 13,5-13,8V.

Als Messgrößen für die Digitaleingänge der Logo Limastrom per Shunt -> Opamp auf 0-10V(oder ohne Opamp) und Ausgangsspannung der Lima.

Einziger Nachteil geringste Ausgangsspannung ist 1,25V. Das könnte ohne Last an der Lichtmaschine vielleicht schon etwas viel sein.

Ohne Feedback macht der Regler aber nichts, ich habe den mal aufgetrennt und ging eigentlich davon aus die Regelung würde nun 100% aufreißen um auf die 1,25V Feedback zu kommen. Macht er aber nicht. Hier könnte ich z.B. die Spannungsteiler einfach wegschalten. Da die Logo Transistor Ausgänge hat sollte das eigentlich gehen.

Ich hab den Rotor indirekt gemessen bei 2,1V 1,06A -> 1,98Ohm, Step Down hat wohl minimal 0,3V Spannungsfall sagen wir mal 1V bei 13,8V Versorgung -> 12,8V -> 6,4Ampere Rotorstrom Max Und bei minimaler Spannung 1,25V ca.600mA

Was meint Ihr zu der Idee ?
Dateianhänge
XL4016.jpg
Stepdown.jpg

Benutzeravatar

Alexander470815
Beiträge: 1744
Registriert: Mi 14. Jul 2010, 22:00
Spezialgebiet: Kältetechnik, Frequenzumrichter, E-bikes
Wohnort: D:\Hessen\Gießen
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal

Re: Laderegler PKW Lima für Car Hifi

#6 Beitrag von Alexander470815 »

Eigentlich brauchst du gar keinen richtigen Spannungsregler.
Die Erregerwicklung hat mehr als genug Induktivität das einfach nur PWM völlig ausreichend sein sollte, die muss nicht mal schnell sein, ein paar kHz sollten dicke reichen.

Einfach so an das Feedback von dem Regler könnte problematisch sein, da das ganze recht träge ist.(könnte anfangen zu schwingen)
Was auch ein Problem sein könnte ist das der Regler den Ladestrom möglicherweise auch noch begrenzt und somit die Lichtmaschine vor Überlast schützt.

Und du müsstest dir noch was überlegen das das ganze bei stehendem Motor nicht versucht die Maschine zu erregen, was logischerweise sinnlos ist.

Ich habe schon überlegt ob man irgendwie einfach einen vorhandenen Regler modifizieren könnte, mehr Spannung wäre einfach, aber weniger wird schwer.

Benutzeravatar

Thread-Ersteller
RBMK1500
Beiträge: 121
Registriert: Sa 20. Jun 2015, 16:38
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Laderegler PKW Lima für Car Hifi

#7 Beitrag von RBMK1500 »

Danke für die Rückmeldung


Die Baugruppe direkt an der Lima ->Regler sind das doch eigentlich nicht, mehr Aktormodule oder, alleine Regeln ohne Motorsteuergerät ist doch nicht ? Und wo sollten da die Probleme mit weniger Spannung sein ? Die wurden früher doch glaube ich eh per PWM gesteuert oder aktuell nur per Can/Linbus ? Das könnte man doch per treiber frei wählen ?

Und wie war das mit dem Ladestrom begrenzen gemeint ? Dass der Stepdown in die Begrenzung geht ? Der hat Original auch nen Poti für Strombegrenzung aber die Funktion wäre inaktiv wenn ich direkt an den Feedback pin gehe oder von welchem Bauteil war die Begrenzung gemeint ? Ich gehe ja direkt über die Kohlen auf den Rotor, da ist nichts mehr dazwischen nach dem Stepdown ausgang.

Mit freundlichen Grüßen RBMK

Benutzeravatar

Alexander470815
Beiträge: 1744
Registriert: Mi 14. Jul 2010, 22:00
Spezialgebiet: Kältetechnik, Frequenzumrichter, E-bikes
Wohnort: D:\Hessen\Gießen
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal

Re: Laderegler PKW Lima für Car Hifi

#8 Beitrag von Alexander470815 »

RBMK1500 hat geschrieben:
Di 30. Jun 2020, 20:17
Regler sind das doch eigentlich nicht, mehr Aktormodule oder, alleine Regeln ohne Motorsteuergerät ist doch nicht ?
Naja Spanungsregler eben, das ist alles da drin, früher hat das einfach nur konstant Spannung gemacht und fertig, an D+/61 kommt noch eine Ladekontrollleuchte und das wars.
Moderne Maschinen haben dann in der tat CAN etc, die alten konnte man also gar nicht in ihrem Verhalten beeinflussen.
RBMK1500 hat geschrieben:
Di 30. Jun 2020, 20:17
Und wie war das mit dem Ladestrom begrenzen gemeint ?
Das die Lichtmaschine bei z.B. 5000 U/min nicht mit 6A Erregerstrom laufen darf da dann Stator Wicklung und Gleichrichter überlastet werden.
Also so das der Laderegler den Ladestrom künstlich begrenzt damit die Maschine keinen Schaden nimmt.

Benutzeravatar

L_B_S
Beiträge: 430
Registriert: Fr 24. Jul 2015, 10:13
Schule/Uni/Arbeit: KFZ-Elktr.
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Laderegler PKW Lima für Car Hifi

#9 Beitrag von L_B_S »

Wenn nur Akkus geladen werden würden, müsste es so aussehen: Wenn Spannung 14,4 und kein Ladestrom für Zeit X.
Dann senke Spannung auf 13,8V.
Warum ? Bei hohen Ladezustand der Batterie sinkt der Ladestrom, den die Batterie "aufnimmt", automatisch. Wozu also prüfen ?
Wenn eine Grundstandbylast von 14-16A immer entnommen wird, wird der Strom sowohl von der Batterie als auch vom Generator
geliefert. Wird nun mehr Strom entnommen als der Generator liefern kann (= Spannung sinkt), wird die Batterie entladen.
Bei geringer Stromaufnahme wird sie wieder geladen. Voraussetzung ist: der Generator muss also eine entsprechende Leistung liefern können.
Es geht ja darum alles erstmal per Lichtmaschine zu versorgen, und notfalls auf Akku, diese aber auch schnell wieder frisch zu laden.
Das geschieht automatisch bzw. macht der Regler. Praktisch sind also keine weiteren (Schaltungs-) Massnahmen erforderlich

Gruss
Ludwig

Antworten