Thyristor zündet nicht (für Coilgun)

Für Netzteile, NF-/HF-Verstärker, Reparaturen und allgemeine Elektronikprojekte.

Moderatoren: ebastler, SeriousD, MaxZ

Antworten
Nachricht
Autor

Thread-Ersteller
Thor120
Beiträge: 38
Registriert: Do 16. Aug 2012, 16:19
Spezialgebiet: Elektronik

Thyristor zündet nicht (für Coilgun)

#1 Beitrag von Thor120 »

Hallo,

Bin gerade dabei eine Coilgun zu bauen.
Die Kondensator Bank wird über eine ZVS auf 500V 3000uf geladen!
Gespeist wird die ZVS über ein Netzgerät.
Als Schaltungsvorbild nehme ich diese Schaltung:https://www.anothercoilgunsite.com/nf-single.htm.

Entladen wird die Schaltung mit diesem Thyristor: CMA30E1600PB*4 mit einer 9V Batterie über eine Spule und parallel dazu 3*400A Dioden (CE6A10)
Zünden tut der Tyhristor bei 6V und 28mA.
Als Vorwiderstand würde ich somit 120 Ohm verwenden.

Mein Problem ist das ich keine Spannung am Gate bekomme, sobald ich eine Spannung anlege habe ich vor dem Vorwiderstand meine 9V danach nur mehr 0,3V.

Sobald ich aber den Thyristor von der Schaltung nehme und ihn mit der 9V Batterie und einer LED teste leuchtet diese sobald ich eine Spannung am Gate anlege somit würde ich auch nicht davon ausgehen das der Thyristor kaputt ist.

Vielleicht kann mir jemand sagen was ich übersehe!? :cry:

Bild vom Schaltungsaufbau:
IMG_20191117_112221.jpg
mfg,

Benutzeravatar

kilovolt
Beiträge: 13106
Registriert: So 25. Feb 2007, 09:50
Hat sich bedankt: 487 Mal
Danksagung erhalten: 322 Mal
Kontaktdaten:

Re: Thyristor zündet nicht (für Coilgun)

#2 Beitrag von kilovolt »

Welchen Thyristor verwendest Du denn? Ich würde wohl den Wert des Vorwiderstandes etwas runterschrauben. Evt. benötigt der Thyristor einen etwas höheren Gatestrom, erst recht, wenn er einen solch hohen Strom schalten soll. Mit 3V Differenzspannung und 120Ohm ergibt sich 25mA, das ist nicht gerade viel. Die 28mA, ist das der minimal nötige Wert? Maximal darf da wohl sehr viel mehr fliessen, oder?

EDIT:
Ah okay, sorry, hab gerade eben gesehen, dass Du ja den Thyristortyp erwähnt hast. Da steht 28mA maximaler Gatestrom. Dann ist es wohl doch keine gute Idee, den Gatewiderstand zu verkleinern. :|

2. EDIT:
Die Zündspannung beträgt gemäss Datenblatt 1.3V, nicht 6V. Mit 1.3V Gatespannung und einem 120Ohm Vorwiderstand gerechnet wären 64mA Gatestrom geflossen! Vielleicht hat der Thyri das nicht überlebt.

Gruss kilovolt
Alle Angaben meinerseits ohne Gewähr! Ich lehne jegliche Haftung für Personen- und/oder Sachschäden ab. Jeder ist für seine Sicherheit selber verantwortlich.

http://www.kilovolt.ch

Benutzeravatar

stoppi
Beiträge: 1444
Registriert: Mo 29. Mär 2010, 21:39
Danksagung erhalten: 279 Mal
Kontaktdaten:

Re: Thyristor zündet nicht (für Coilgun)

#3 Beitrag von stoppi »

Er hat doch 4 Stück parallel hängen...

Benutzeravatar

frickler
Beiträge: 467
Registriert: Mo 19. Nov 2012, 17:59
Wohnort: Landkreis Ludwigsburg
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal
Kontaktdaten:

Re: Thyristor zündet nicht (für Coilgun)

#4 Beitrag von frickler »

Wäre es nicht eigentlich sinnvoller, die Gates jeweils einzeln mit Vorwiderständen zu versehen anstatt alle 4 parallel an einen zu hängen?
Wenn mein Wissen über Halbleiter mich nicht trügt, ist bei Parallelschaltung von Übergängen ja nie eine gleichmäßige Stromverteilung garantiert, was dazu führen kann dass einzelne Halbleiter in der Parallelschaltung überlastet werden.
Ob das jetzt bei Thyristorgates genau so relevant ist weiß ich nicht, könnte ich mir aber vorstellen. Vielleicht kann sich dazu ja jemand mit etwas mehr praktischer Erfahrung äußern :hehe:

Ansonsten klingt das was kilovolt gesagt hat eigentlich relaitv plausibel, dass du deine Thyristoren eventuell beschädigt hast.
Wie genau hast du denn den Thyristor mit deiner LED getestet? Teste sie vielleicht mal mit stärkerer Belastung :)

MfG frickler
"Die Spannung ist willig doch der Strom ist schwach"
Auch auf Telegram erreichbar!

Ich übernehme keine Verantwortung für die Richtigkeit meiner Beiträge und Sach- und Personenschäden aller Art.


Thread-Ersteller
Thor120
Beiträge: 38
Registriert: Do 16. Aug 2012, 16:19
Spezialgebiet: Elektronik

Re: Thyristor zündet nicht (für Coilgun)

#5 Beitrag von Thor120 »

Hallo,

Danke mal für die vielen Ratschläge hab mir schon neue Thristoren bestellt und werde in der Zwischenzeit mal den Vorwiderstand verkleinern!

mfg,

Benutzeravatar

kilovolt
Beiträge: 13106
Registriert: So 25. Feb 2007, 09:50
Hat sich bedankt: 487 Mal
Danksagung erhalten: 322 Mal
Kontaktdaten:

Re: Thyristor zündet nicht (für Coilgun)

#6 Beitrag von kilovolt »

Yep, das sehe ich wie Frickler, eine Ansteuerung der Gates sollte wohl über separate Gatewiderstände erfolgen. Zudem bleibt dann auch noch die Frage nach der Stromaufteilung an den CE-Strecken, resp. nach dem Timing. Die Thyristoren schalten doch nicht alle genau gleichzeitig, somit übernimmt der erste, der schaltet, den Löwenanteil der Last.

Gruss kilovolt
Alle Angaben meinerseits ohne Gewähr! Ich lehne jegliche Haftung für Personen- und/oder Sachschäden ab. Jeder ist für seine Sicherheit selber verantwortlich.

http://www.kilovolt.ch

Benutzeravatar

frickler
Beiträge: 467
Registriert: Mo 19. Nov 2012, 17:59
Wohnort: Landkreis Ludwigsburg
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal
Kontaktdaten:

Re: Thyristor zündet nicht (für Coilgun)

#7 Beitrag von frickler »

Zu dem Thema hab ich gestern noch nen Artikel gelesen:
http://engineering.electrical-equipment ... stors.html

Die Idee mit den Spulen zur Stromverteilung finde ich ganz cool, scheint aber nur mit 2 Thyristoren zu funktionieren.
"Die Spannung ist willig doch der Strom ist schwach"
Auch auf Telegram erreichbar!

Ich übernehme keine Verantwortung für die Richtigkeit meiner Beiträge und Sach- und Personenschäden aller Art.

Antworten