Cisco System Netzteil DPST-6000BB A 50V 118,9A

Für Netzteile, NF-/HF-Verstärker, Reparaturen und allgemeine Elektronikprojekte.

Moderatoren: ebastler, SeriousD, MaxZ

Nachricht
Autor
Benutzeravatar

Bastl_r
Beiträge: 752
Registriert: So 21. Mär 2010, 04:32
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Cisco System Netzteil DPST-6000BB A 50V 118,9A

#16 Beitrag von Bastl_r »

McGaiver hat geschrieben:
Des Weiteren habe ich noch ein paar Tests an einer Stromsenke durchgeführt:
12V.jpg
24V.jpg
36V.jpg
Dabei habe ich feststellen müssen, das das Netzteil bei über 15A Ausgangsstrom leise anfängt zu Pfeifen (1Khz).
Je größer der Ausgangsstrom wird, desto lauter wird es. Verändert sich aber in der Frequenz nur leicht.
Dieses Phänomen tritt aber nur unterhalb von 35V auf und ist im Vergleich zu anderen Kreischenden Netzteilen relativ leise.
Hi
Hört sich interessant an. Bist Du Sicher, dass das Pfeifen nicht von der Senke kommt?
Wie kriegst Du die über 4kW eigentlich weg?
Magst Du uns noch etwas mehr von der Senke zeigen? Ggf auch in einem anderen Thread.
Ich hab einen wassergekühlten Eigenbau mit dem ich mit Müh und Not 4kW weggeheizt bekomme. Und bei höheren Spannungen kommt Schwingneigung dazu...

Gruß bastl_r

Benutzeravatar

Thread-Ersteller
McGaiver
Beiträge: 106
Registriert: Mo 13. Dez 2010, 01:27
Danksagung erhalten: 16 Mal
Kontaktdaten:

Re: Cisco System Netzteil DPST-6000BB A 50V 118,9A

#17 Beitrag von McGaiver »

Als Stromsenke verwende ich ein Tunnelkühlkörper mit 32x 2N3055
Ist keine weitere Elektronik dran... Versorge die Basen mit Konstantstom aus einem Labornetzteil.
Dauerhaft verkraftet das Teil ca. 1kW. Kurzzeitig (1-2Sek) gehen aber auch bis 4kW -> SOA wird dabei schon leicht überschritten...

Das Pfeifen kam definitiv vom Netzteil (das Verhalten zeigte nur eins der beiden Netzteile).
Vermutlich ist das auch der Auslöser für die Zerstörung des Leistungsteils und das Netzteil hatte vorher schon einen Schaden
BRZRRZZRZRTRZRRZRZTRTRT.... xD was war das denn ^^

Benutzeravatar

Multi-kv
Beiträge: 2890
Registriert: Di 30. Jun 2015, 20:45
Spezialgebiet: Informatik
Wohnort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 222 Mal
Danksagung erhalten: 140 Mal

Re: Cisco System Netzteil DPST-6000BB A 50V 118,9A

#18 Beitrag von Multi-kv »

McGaiver hat geschrieben:Moin.

Nun konnte ich auch durch verändern des Regelverhaltens (Kondensatoren am UCC3895 vergrößert) das Pfeifgeräusch verschwinden lassen.
Leider ist bei einem Netzteil bei einem 30 minütigen Lasttest (5V 50A) im Primärkreis eine MUR460 Diode explodiert und hat ein Mosfet der Vollbrücke mitgerissen.
Nach Austausch der Diode (die selbe) und Austausch des Mosfets gegen ein gleichwertiges lief der Wandler wieder.
Nach kurzer Zeit fing der Wandler an zu kreischen und die bisher schon explodierte Diode wird sehr heiß.
Ich gehe davon aus das die Ursache hierfür entweder in der Gate-Ansteuerung liegt oder generell schon Vom UCC3895 kommt.
-> Projekt sehe ich erstmal als fehlgeschlagen an.
Ich glaube es ist einfach unmöglich ein Festspannungsnetzteil in solch einer großen Spanne regelbar zu machen ohne den Wandlerteil von grund auf neu zu Dimensionieren
Sinvoller wäre es ein solches Netzteil orginal zu lassen und einen selbst Dimensionierten Abwärtswandler nachzuschalten. ->Ggf. wird das das Nächste Projekt

Mit ein bisschen Glück bekomme ich vielleicht 3 von den anderen 6KW Netzteilen die hier auch schon mal untersucht wurden.

Ohh, das ist ärgerlich! :shock:
Allerdings sind 50A bei nur 5V auch schon recht hart, wenn der Wandler eigentlich für 50V ausgelegt ist.
20 oder 30 A bei 5V hätte vermutlich problemlos geklappt, und 50A bei 30 V und mehr auch. Das Kreischen ist wohl schon eine Art Vorwarnung, das irgendein Teil heftige Bauchschmerzen bekommt. Wenn Du am Ende ein Gerät hast, das 0-50V bei bis zu 20 oder 30A macht, ist das doch auch schon eine feine Sache. Man muß halt ausloten wo die Grenzen sind und ggf. findet sich noch ein workaround...

P.S. vielleicht liegt es auch an den vergrößerten Kondensatoren am UCC3895, das die Diode jetzt überlastet wird?

Benutzeravatar

Thread-Ersteller
McGaiver
Beiträge: 106
Registriert: Mo 13. Dez 2010, 01:27
Danksagung erhalten: 16 Mal
Kontaktdaten:

Re: Cisco System Netzteil DPST-6000BB A 50V 118,9A

#19 Beitrag von McGaiver »

Nach dem Rückbau der Kondensatoren bleib das Problem weiterhin.
Habe auch echt keine Lust mehr an dem Teil rummzulöten... die ganze Platine ist sehr dick mit Klarlack getaucht. Das Lötet sich wahnsinnig schlecht.
Ich bekomme nun die anderen 42V 6kW Netzteile. Die will ich im Orginalzustand lassen und nen 8 Phase Buckconverter nachschalten.
um die Spannung und ggf. den Strom regelbar zu machen. Passende Leistungshalbleiter habe ich in da.

-BYV255-200 Doppeldiodenmodule (200V 100A pro Diode <1Vf)
-SGS100MA010D1 Mosfetmodule (100V 100A 0.018Ohm Rdson)

Vorteil an der Variante wär ein theoretischer Ausgangsstrom >200A ohne die Halbleiter auch nur ansatzweise zu überlasten.
Und das Netzteil an sich wird in seinen Spezifikationen betrieben
BRZRRZZRZRTRZRRZRZTRTRT.... xD was war das denn ^^

Benutzeravatar

Thread-Ersteller
McGaiver
Beiträge: 106
Registriert: Mo 13. Dez 2010, 01:27
Danksagung erhalten: 16 Mal
Kontaktdaten:

Re: Cisco System Netzteil DPST-6000BB A 50V 118,9A

#20 Beitrag von McGaiver »

Die neuen Netzteile sind soeben eingetroffen.
Jeder der sich auch welche geordert hat kann sich freuen.
So wie das aussieht sind diese Netzteile sehr identisch mit dem alten was sich bis 0V Runterregeln ließ.
-> Sind auf jeden fall andere Netzteile wie Gamerpaddy hatte!

Aber seht selbst:
20181207_152020.jpg
Direkt mal das Silikon von den Potis gepopelt.... Und siehe da:
Die Ausgangsspannung lässt sich von 39,5 bis 44,5V Einstellen!
Ich gehe mal stark davon aus das diese Netzteile auch keine UVP haben.
20181207_151457.jpg
20181207_151207.jpg
20181207_151158.jpg
20181207_151112.jpg
BRZRRZZRZRTRZRRZRZTRTRT.... xD was war das denn ^^

Benutzeravatar

Bastl_r
Beiträge: 752
Registriert: So 21. Mär 2010, 04:32
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Cisco System Netzteil DPST-6000BB A 50V 118,9A

#21 Beitrag von Bastl_r »

McGaiver hat geschrieben:Die neuen Netzteile sind soeben eingetroffen.
Jeder der sich auch welche geordert hat kann sich freuen.
So wie das aussieht sind diese Netzteile sehr identisch mit dem alten was sich bis 0V Runterregeln ließ.

Hi
Welches hast Du jetzt zu welchem Preis bekommen? (evtl link)
Vielleicht lohnt sich fuer mich ein neuer Versuch...

bastl_r

Benutzeravatar

Thread-Ersteller
McGaiver
Beiträge: 106
Registriert: Mo 13. Dez 2010, 01:27
Danksagung erhalten: 16 Mal
Kontaktdaten:

Re: Cisco System Netzteil DPST-6000BB A 50V 118,9A

#22 Beitrag von McGaiver »

https://www.ebay.de/itm/Delta-DPST-6000 ... 2749.l2649

Die hier... für 18€/Stück.
Sind aber schon Ausverkauft....
Habs vorhin mal ausprobiert, die lassen sich auch einfach runterregeln... greift keine UVP (bei 24V habe ich aufgehört)
Scheinbar gibt es 2 Versionen von den Dingern. Einmal ASTEC und einmal Delta, letzteres habe ich. Das sind auch die Netzteile die sich bis 0V regeln lassen.
BRZRRZZRZRTRZRRZRZTRTRT.... xD was war das denn ^^

Benutzeravatar

Multi-kv
Beiträge: 2890
Registriert: Di 30. Jun 2015, 20:45
Spezialgebiet: Informatik
Wohnort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 222 Mal
Danksagung erhalten: 140 Mal

Re: Cisco System Netzteil DPST-6000BB A 50V 118,9A

#23 Beitrag von Multi-kv »

interessant!
Ist definitiv ein anderes als gamerpaddy und ich haben.
Schade, dass sie schon weg sind...

Benutzeravatar

Phoenix6478
Beiträge: 502
Registriert: Do 10. Sep 2015, 11:38
Spezialgebiet: DRSSTC, Leistungselektronik
Schule/Uni/Arbeit: FH
Wohnort: Oberösterreich
Hat sich bedankt: 213 Mal
Danksagung erhalten: 232 Mal
Kontaktdaten:

Re: Cisco System Netzteil DPST-6000BB A 50V 118,9A

#24 Beitrag von Phoenix6478 »

Ich bin froh, dass ich noch eins erwischt habe von dem polnischen Händler :)

Die Frage ist nur, ob das Netzteil es auf Dauer überlebt, wenn man es soweit herunterregelt mit Belastung. Hast Du schon versucht, das Netzteil zu belasten bei heruntergeregelter Ausgangsspannung? Wäre interessant, ob die vollen 140A dabei noch möglich sind.

Grüße
Phoenix

Benutzeravatar

Thread-Ersteller
McGaiver
Beiträge: 106
Registriert: Mo 13. Dez 2010, 01:27
Danksagung erhalten: 16 Mal
Kontaktdaten:

Re: Cisco System Netzteil DPST-6000BB A 50V 118,9A

#25 Beitrag von McGaiver »

Phoenix6478 hat geschrieben:Ich bin froh, dass ich noch eins erwischt habe von dem polnischen Händler :)

Die Frage ist nur, ob das Netzteil es auf Dauer überlebt, wenn man es soweit herunterregelt mit Belastung. Hast Du schon versucht, das Netzteil zu belasten bei heruntergeregelter Ausgangsspannung? Wäre interessant, ob die vollen 140A dabei noch möglich sind.

Grüße
Phoenix
Lese bitte die Vorherigen Beiträge. Das Netzteil ist mit dem fast Identisch!
Ich gehe stark davon aus das das Alte deswegen zerstört wurde... Bin bei 5V Nennstrom gefahren, deshalb rate ich stark davon ab so große Ströme bei geringer Spannung zu fahren.
BRZRRZZRZRTRZRRZRZTRTRT.... xD was war das denn ^^

Benutzeravatar

Bastl_r
Beiträge: 752
Registriert: So 21. Mär 2010, 04:32
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Cisco System Netzteil DPST-6000BB A 50V 118,9A

#26 Beitrag von Bastl_r »

Moin

Wenn die Bilder orignal Fotos sind gibts wieder Deltas bei ibäh!
https://www.ebay.de/itm/CISCO-WS-CAC-60 ... SwkNFcZzIr

bastl_r

Benutzeravatar

Bastl_r
Beiträge: 752
Registriert: So 21. Mär 2010, 04:32
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Cisco System Netzteil DPST-6000BB A 50V 118,9A

#27 Beitrag von Bastl_r »

Hallo Jungs
Ich habe nun eins der verlinkten Netzteile da.
Das Netzteil hat zwar ein etwas anderes Gehäuse, aber die Hauptplatine scheint die Selbe zu sein.
Meins hört halt auf den Namen DPST-6000AB A

Es sind die bei McGaiverdie beiden PFC-Netzteile und das Mainboard mit den beiden 48V -Wandlern eingebaut. Auf der Rückseite der Platine befinden sich dei von Gaiver aufgezeigten Trümmer und auf den ersten Blick das selbe Platinenlayout.

Der Verkäufer hat allerdings auch die Astec-Variante im Angebot! Ich habe meines nach Absprache per Preisvorschlag erworben wo ich nochmals den Wunsch nach einem Delta angeben konnte und auch geliefert bekam.

Jetzt muss ich nur noch die Modifikationen hinbekommen.
IMG_20190924_135407.jpg
badtl_r
Dateianhänge
IMG_20190924_140819.jpg
IMG_20190924_142330.jpg

Benutzeravatar

Bastl_r
Beiträge: 752
Registriert: So 21. Mär 2010, 04:32
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Cisco System Netzteil DPST-6000BB A 50V 118,9A

#28 Beitrag von Bastl_r »

McGaiver hat geschrieben:Lese bitte die Vorherigen Beiträge. Das Netzteil ist mit dem fast Identisch!
Ich gehe stark davon aus das das Alte deswegen zerstört wurde... Bin bei 5V Nennstrom gefahren, deshalb rate ich stark davon ab so große Ströme bei geringer Spannung zu fahren.
Hi
Ich pfusche mich gerade so nach und nach an meinem Netzteil voran und habe schon den 12V und den 3,3V Wandler komplett draußen weil ich den Platz für ein separates 12V Netzteil nutzen möchte.
Die 42V Teile laufen, wie MGaiver schon beschrieb unabhängig davon weiter und Ausgangsspannung steht bis vor die ausgangsseitigen Mosfets auch an.
Brücke ich diese, wie beschrieben, ist meiner Meinung nach die Regelung nicht mehr stabil weil sich die beiden 42V Netzteile zu sehr gegenseitig in die (Regelungs)Suppe spucken.
Daher muss da wohl wieder etwas rein was die Rückwirkungen etwas weicher gestaltet oder gar ganz unterbindet. Dioden zum Beispiel.
So hatte ich das auch schon bei anderen Netzteilgeschichten gesehen.
Ich hab nun mal zum Probieren je eine Diode über die Mosfets gelegt. Großartig Belasten kann ich so halt nicht.
IMG_20191010_235646.jpg
IMG_20191009_212816.jpg
IMG_20191009_212759.jpg
IMG_20191009_210814.jpg

bastl_r
Zuletzt geändert von Bastl_r am Fr 11. Okt 2019, 00:48, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar

Bastl_r
Beiträge: 752
Registriert: So 21. Mär 2010, 04:32
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Cisco System Netzteil DPST-6000BB A 50V 118,9A

#29 Beitrag von Bastl_r »

Hab nu eine Doppelschottky drangebastelt und mit etwa 4,5A belastet.
Dabei zeigt sich, dass das Netzteil1 (das durch den Poti in der Mitte der Platine gesteuert wird) eine gewisse Führungsaufgabe hat.
Stelle ich 1 höher als 2 geht dieses mit.
IMG_20191011_003338.jpg
Edit: ohne 12V kann ich auch den Lüfter weglassen. Da deaktiviert sich nix mehr.

bastl_r

Benutzeravatar

Bastl_r
Beiträge: 752
Registriert: So 21. Mär 2010, 04:32
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Cisco System Netzteil DPST-6000BB A 50V 118,9A

#30 Beitrag von Bastl_r »

Hallo
Ich habe eine Frage an die Cisco-Delta Besitzer.

Könnt Ihr mal schauen woher die Spannungsversorgung für das Zuschalten der Ausgangsseitigen Mosfets kommt und welche Höhe die hat?
Die muss doch, angesichts dessen, dass da mit einem N-Fet der Plus geschaltet wird, positiver sein als die 42V! Zudem muss die von den 12V galvanisch getrennt sein. Sonst brezelt es wenn 12V und 42V Minus zusammenkommen.
Hab leider von der Hilfsspannungsgeschichte schon alles raus aus meinem Netzteil sonst würde ich nachmessen können.

Antworten