Cisco System Netzteil DPST-6000BB A 50V 118,9A

Für Netzteile, NF-/HF-Verstärker, Reparaturen und allgemeine Elektronikprojekte.

Moderatoren: ebastler, SeriousD, MaxZ

Nachricht
Autor
Benutzeravatar

Bastl_r
Beiträge: 752
Registriert: So 21. Mär 2010, 04:32
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Cisco System Netzteil DPST-6000BB A 50V 118,9A

#31 Beitrag von Bastl_r »

Hallo zusammen

Ich habe nun einige Zeit(ohne große Belastung, 2-3A vielleicht) mit dem Netzteil rumgespielt, einiges entfernt und es lebt noch.
Irgendwie komme ich zum Ergebnis, dass hier, wenn die Spannungen glei zu werden beginnen, ein Sharing oder ähnliches eingreift und einem der Beiden eine Führungsrolle zu spielt.
Ich bekomme die einzelnen Netzteile wunderbar einzeln und unabhängig voneinander zwischen 12 und 44V eingestellt(die Ausgänge sind leistungsseitig durch die von mcgaiver angesprochenen Mosfets getrennt), aber sowie sie gleich zu werden beginnen(~0,7V) springt das Niedrigere auf einen etwas höheren Wert und das zuvor höhere verringert seine Spannung ein wenig.
Im Laufe der Woche werde ich dann mal die Belastung steigern undggf die Leistungspfade hart zusammenschalten. Evtl auch erst direkt an der Last um ein Stromsharing über die Anschlußleitungen zu unterstützen. Denn zuvor sind ja über den Mosfets am Ausgang schon hei nur je 10A etwa 12,5mV abgefallen.
Ich habe übrigens auf der Seite wo die 3,3V und 12V erzeugt wurden ALLES entfernt weil ich zunächst vorhatte dort das separate Netzteil für die Manipulation der Referenzspannung und einen Spannungswandler für den Lüfter unterzubringen.
Stand jetzt wird es nur die Lüfterversorgung werden.

Ich hoffe ich habe nun wieder etwas Basteltrieb für die Astec Netzteile geweckt damit ich nicht alles alleine eruieren muss.

bastl_r
Dateianhänge
IMG_20191110_204739.jpg
IMG_20191110_204843.jpg
IMG_20191110_033810.jpg

Benutzeravatar

Bastl_r
Beiträge: 752
Registriert: So 21. Mär 2010, 04:32
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Cisco System Netzteil DPST-6000BB A 50V 118,9A

#32 Beitrag von Bastl_r »

Nachtrag:
Die von McGaiver auf der Platine identifizierten Potis haben im 42V Modell 1kOhm und der 6k5 zum Pin1 hin hat hier 8k06.
Weiters habe ich anstelle des 500Ohm zum Refausgang(Pin4) hin durch einen 1k5 ausgeführt. Damit komme ich auf knapp unter 11V runter was mir reicht.
Zudem habe ich rausgemessen, dass auf der Platine ein 10k von Ref(pin4) zum EAN(pin20) geschaltet ist.

bastl_r

Noch ein Nachtrag:
Bei rund 25A verhalten sich die Netzteile weiterhin blöd wenn ihr Spannungsbereich den selben Wert einzunehmen beginnt. Ich vermute mal, dass die entfernte 12V Versorgung auch für deren Regelung miteinender verantwortlich war.

Benutzeravatar

Multi-kv
Beiträge: 2890
Registriert: Di 30. Jun 2015, 20:45
Spezialgebiet: Informatik
Wohnort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 222 Mal
Danksagung erhalten: 140 Mal

Re: Cisco System Netzteil DPST-6000BB A 50V 118,9A

#33 Beitrag von Multi-kv »

Hallo Bastl_r,

hast Du mal probiert wie sehr Du es bei 11V belasten kannst ohne das es anfängt zu Zischen und zu Pfeiffen?
McGaiver hatte da ja etwas schlechte Erfahrungen gemacht, wenn ich mich recht erinnere.
Ich hatte meins nur von ca. 38-52V regelbar gemacht - das geht relativ einfach und es ist unter Last sehr stabil.
Würde auch gerne weiter runter kommen, aber nur wenn ich dazu nicht das halbe Board umlöten muß :-)

Benutzeravatar

Bastl_r
Beiträge: 752
Registriert: So 21. Mär 2010, 04:32
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Cisco System Netzteil DPST-6000BB A 50V 118,9A

#34 Beitrag von Bastl_r »

Moin
Multi-kv hat geschrieben:hast Du mal probiert wie sehr Du es bei 11V belasten kannst ohne das es anfängt zu Zischen und zu Pfeiffen?
Hehe. Das Zischen und Pfeifen hören meine Hörgeräte wahrscheinlich erst wenn das Eine oder Andere Bauteil schon den magischen Rauch rauslässt :twisted:
Werde aber dennoch mal mit 2x 0,5 Ohm im Wassereimer drangehen.

bastl_r

Benutzeravatar

Thread-Ersteller
McGaiver
Beiträge: 106
Registriert: Mo 13. Dez 2010, 01:27
Danksagung erhalten: 16 Mal
Kontaktdaten:

Re: Cisco System Netzteil DPST-6000BB A 50V 118,9A

#35 Beitrag von McGaiver »

Nabend

Das mit der Führungsrolle kenne ich auch gut.
Hatte fast das Gefühl das sich die Regler dann irgendwie aufschwingen und murks machen, in dem falle wo die sich aufschwingen ist die Spannung je nach Strom auch nicht mehr konstant.
Im normalen Zustand kannst du keine 0,1V Abweichung bei 50A delta feststellen.

11V finde ich aber echt schon gefährlich wenig... bei Nennstrom fliegen dir zu 99% die Wandler auseinander

mfg Chris
BRZRRZZRZRTRZRRZRZTRTRT.... xD was war das denn ^^

Benutzeravatar

Bastl_r
Beiträge: 752
Registriert: So 21. Mär 2010, 04:32
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Cisco System Netzteil DPST-6000BB A 50V 118,9A

#36 Beitrag von Bastl_r »

Moin
McGaiver hat geschrieben:11V finde ich aber echt schon gefährlich wenig... bei Nennstrom fliegen dir zu 99% die Wandler auseinander
Ich hatte auch nur an jeder Unit je einen 0,5Ohm Widerstand dran. Die habe ich gestern in einem Wassereimer versenkt.
Ich hab dann die eine Unit bei 11V ohne Last stehen gelassen und die Andere Unit mit dem Widerstand daran hochgedreht.
Dabei konnte ich dann bis ca 38V und 70A hochgehen. Dann hat sich da was gefährlich aufgeschaukelt. Gehört hab ich nichts, aber das Licht hat zu flackern begonnen.
Bei mit etwa 50A belasteter zweiter Unit hat das Flackern schon deutlich früher eingesetzt.
Mal am Wochenende mit zweiter Zuleitung noch mehr ans Limit gehen.
Ich denke, dass ich mit 38V@70A und 25V@50A auch schon deutlich an der Schmerzgrenze des 16A Automaten war :aufsmaul:

bastl_r

Benutzeravatar

Thread-Ersteller
McGaiver
Beiträge: 106
Registriert: Mo 13. Dez 2010, 01:27
Danksagung erhalten: 16 Mal
Kontaktdaten:

Re: Cisco System Netzteil DPST-6000BB A 50V 118,9A

#37 Beitrag von McGaiver »

Juhu.


Flackern ist absolut kein gutes Zeichen.
Bei 38V sollte da nix schwingen. Bei dieser Spannung läuft das Netzteil ohne Probleme.
Vielleicht liegt es auch daran, das du schon einiges an Mimik ausgebaut hast.
Oder hat es vielleicht getäuscht und das Licht wurde einfach dunkler.
Du kannst ja mal Ausgangsseitig nen Oszi anklemmen und schauen ob die Ausgangsspannung im Takt des flackerns "wackelt"




mfg
Chris
BRZRRZZRZRTRZRRZRZTRTRT.... xD was war das denn ^^

Benutzeravatar

Bastl_r
Beiträge: 752
Registriert: So 21. Mär 2010, 04:32
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Cisco System Netzteil DPST-6000BB A 50V 118,9A

#38 Beitrag von Bastl_r »

McGaiver hat geschrieben:Oder hat es vielleicht getäuscht und das Licht wurde einfach dunkler.
Nein. Das war eindeutig flackern. Hatte es ja zwei oder drei Mal. Die LED-Lampe hing auch direkt mit an der Leitung und sollte von 100-230V funktionieren...
Mit messen bzw dem Verlegen der Messleitungen auf dem Tisch muss ich wohl eh generell vorsichtig sein.
Ich habe am CS-Anschluß des Steuerchipszu messen versucht. Mit dem einen Messgerät funktioniert das tadellos. Wenn ich ein anderes anschließe bleibt die Ausgangsspannung der betreffenden Unit auf 3V. Ob dann zusätzlich noch was oszilliert kann ich noch nicht sagen.
Bin momentan jedenfalls am Überlegen ob ich nicht versuchen sollte eine Rückführung wie mit Optokoppler und TL431 dazu zu basteln. auf den Parallelbetrieb zu verzichten.
Müsste dann lediglich noch den Kühlblock der 8 Mosfets am Ausgang oben aufsägen und könnte die vorhandenen Leitungen weiterverwenden. Hätte dann vor als Anschlüsse Xt90 oder XT150 von Amass ins rückwärtige Gitter einzusetzen

Was mir beim Schreiben grad noch durch den Kopf geht:
Ich muss das Netzteil mal mit nur einer versorgten Unit ausprobieren. Dann dürfte das Sharing ja gar nicht mehr versuchen einzugreifen. :gruebel:
Eigentlich.
Schaun mer mal. :hehe:

bastl_r

Benutzeravatar

Multi-kv
Beiträge: 2890
Registriert: Di 30. Jun 2015, 20:45
Spezialgebiet: Informatik
Wohnort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 222 Mal
Danksagung erhalten: 140 Mal

Re: Cisco System Netzteil DPST-6000BB A 50V 118,9A

#39 Beitrag von Multi-kv »

Du könntest mal den Ausgangsrippel unter Last messen mit dem Oszi.
Wenn sich da irgendwie was aufschaukelt und das Licht flackert dann sollte das auch am Ausgang messbar werden.
Kann aber auch sein, dass die aktive PFC nicht hinterher kommt weil die Belastung irgendwie sehr einseitig ist und dann
evtl. irgendwas abregelt und dadurch das Flackern im Licht auslöst. Die Störungen müssen dann ja auch irgendwie ins Netz eingekoppelt werden und das sollte ja die aktive PFC verhindern. Das sind dann aber eher recht niederfrequente Störungen, die evtl. von einer internen Schutzregelung herrühren, denn die höherfrequenten Störungen würde man im Licht vermutlich nicht sehen.

Benutzeravatar

Bastl_r
Beiträge: 752
Registriert: So 21. Mär 2010, 04:32
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Cisco System Netzteil DPST-6000BB A 50V 118,9A

#40 Beitrag von Bastl_r »

Mal noch einen schnellen Test gemacht:
Unit1 alleine versorgt (Unit2 netzseitig abgeklemmt) kann am 0,5Ohm Widerstand problemlos von 11V bis 42V hochgedreht werden. Ohne flackern.
Dabei zeigte mein Strommesser 75A an. Am CS-Input waren dabei 9,996V zu messen. Bei 50A etwa 0,56V und bei 21A nur 0,181V.
Die 75A hab ich dann auch 2min anstehen lassen wobei die 2,5mm² Messleitungen schwer ins Schwitzen gekommen sind.
Bei einem nochmaligen Durchdrehen des Spannungsbereiches habe ich dann versehentlich über etwa 78A rausgedreht. Da zappte einmal kurz das Licht und die Ausgangsspannung war und blieb weg. Kam aber wieder, entweder weil ich sofort wieder zurückgedreht hatte oder es war nur ein Hickup.
Morgen mach ich selbiges mit Unit2.

bastl_r

Benutzeravatar

Multi-kv
Beiträge: 2890
Registriert: Di 30. Jun 2015, 20:45
Spezialgebiet: Informatik
Wohnort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 222 Mal
Danksagung erhalten: 140 Mal

Re: Cisco System Netzteil DPST-6000BB A 50V 118,9A

#41 Beitrag von Multi-kv »

Was ist der "CS-Input"?

Benutzeravatar

Bastl_r
Beiträge: 752
Registriert: So 21. Mär 2010, 04:32
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Cisco System Netzteil DPST-6000BB A 50V 118,9A

#42 Beitrag von Bastl_r »

Multi-kv hat geschrieben:Was ist der "CS-Input"?
Das ist der Strommesseingang des Steuerchips UCC3895

bastl_r

Benutzeravatar

Multi-kv
Beiträge: 2890
Registriert: Di 30. Jun 2015, 20:45
Spezialgebiet: Informatik
Wohnort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 222 Mal
Danksagung erhalten: 140 Mal

Re: Cisco System Netzteil DPST-6000BB A 50V 118,9A

#43 Beitrag von Multi-kv »

o.k. danke, current sense - war mir nicht klar welchen Eingang du meintest :-)

Antworten