Röhrenprojekte

Für Netzteile, NF-/HF-Verstärker, Reparaturen und allgemeine Elektronikprojekte.

Moderatoren: ebastler, SeriousD, MaxZ

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar

Thread-Ersteller
Röhrentechniker
Wiki-Crew
Beiträge: 1458
Registriert: Di 2. Nov 2010, 17:00
Spezialgebiet: rärärärärärär
Schule/Uni/Arbeit: bäbäbäbäbäbä
Wohnort: gügügügü

Re: Röhrenprojekte

#121 Beitrag von Röhrentechniker »

Edit: Amp zerlegt.
Zuletzt geändert von Röhrentechniker am Sa 17. Mai 2014, 17:51, insgesamt 2-mal geändert.
"Jeder ist für sich selbst verantwortlich und trägt alleine die Konsequenzen"
"Ich übernehme keine Haftung!"
http://rbastlerblog.jimdo.com/
Mein Youtube Kanal
Ehemals Röhrenbastler ;)

Benutzeravatar

Dr.Fakk
Beiträge: 2411
Registriert: So 26. Aug 2012, 12:08
Schule/Uni/Arbeit: Doktor
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Röhrenprojekte

#122 Beitrag von Dr.Fakk »

:awesome: Klasse!
Die Bohrungen könntest aber noch entgraten ;)
MfG
[ex Micha29]

Benutzeravatar

Thread-Ersteller
Röhrentechniker
Wiki-Crew
Beiträge: 1458
Registriert: Di 2. Nov 2010, 17:00
Spezialgebiet: rärärärärärär
Schule/Uni/Arbeit: bäbäbäbäbäbä
Wohnort: gügügügü

Re: Röhrenprojekte

#123 Beitrag von Röhrentechniker »

Danke :)

Die Bohrungen sind entgratet, mitm 10mm Bohrer. Brauch nen richtigen Entgrater.... Wird bestimmt schöner, so
"Jeder ist für sich selbst verantwortlich und trägt alleine die Konsequenzen"
"Ich übernehme keine Haftung!"
http://rbastlerblog.jimdo.com/
Mein Youtube Kanal
Ehemals Röhrenbastler ;)

Benutzeravatar

Dr.Fakk
Beiträge: 2411
Registriert: So 26. Aug 2012, 12:08
Schule/Uni/Arbeit: Doktor
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Röhrenprojekte

#124 Beitrag von Dr.Fakk »

Auf jeden Fall, so ein 90° Kegelsenker kostet nicht die Welt und hält bei pfleglicher Behandlung auch ne Weile. ;)
[ex Micha29]

Benutzeravatar

Mofi
Beiträge: 3775
Registriert: Mo 19. Apr 2010, 20:39
Spezialgebiet: Müllverwertung, Pflanzen und Pilzbestimmung.
Wohnort: Bremen
Hat sich bedankt: 89 Mal
Danksagung erhalten: 153 Mal
Kontaktdaten:

Re: Röhrenprojekte

#125 Beitrag von Mofi »

Es ist kein Silizium drin !!!!!
Es sei denn, du hörst Musik in der Sandkiste.
Oh ja. So fängt es an. Aber der Weg von einem legitimen Verdacht zu blindem Verfolgungswahn ist weitaus kürzer als wir denken.
Ich bin zutiefst besorgt über das, was hier geschieht.
Jean-Luc Picard 2367

Benutzeravatar

ozon
Beiträge: 788
Registriert: So 4. Nov 2012, 16:49
Spezialgebiet: kein plan haben^^
Wohnort: Rottweil
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Röhrenprojekte

#126 Beitrag von ozon »

*totengrab*
1. es ist sillizium drin... das glas der röhren enthält sillizium :trollface:
2. mein kh-röhrenamp... der drehknopp wird noch durch nen schöneren ersetzt^^
Bild
2. steckbrettgedöns für die kleinen röhrenexperimente...
Bild
(für zoom auf das jeweilige bild klicken...kennsch ja schon ;) )
Gruss
Ozon
_________

[X] <-- Nail here for a new monitor
Bild

Benutzeravatar

Thread-Ersteller
Röhrentechniker
Wiki-Crew
Beiträge: 1458
Registriert: Di 2. Nov 2010, 17:00
Spezialgebiet: rärärärärärär
Schule/Uni/Arbeit: bäbäbäbäbäbä
Wohnort: gügügügü

Re: Röhrenprojekte

#127 Beitrag von Röhrentechniker »

:awesome:
Super Idee Röhren so aufm Steckbrett zu verwenden!
Wie klingen die 2SH27L ?
"Jeder ist für sich selbst verantwortlich und trägt alleine die Konsequenzen"
"Ich übernehme keine Haftung!"
http://rbastlerblog.jimdo.com/
Mein Youtube Kanal
Ehemals Röhrenbastler ;)

Benutzeravatar

ozon
Beiträge: 788
Registriert: So 4. Nov 2012, 16:49
Spezialgebiet: kein plan haben^^
Wohnort: Rottweil
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Röhrenprojekte

#128 Beitrag von ozon »

Die klingen sehr gut, dafür dass die eig für hf voodoo gebaut sind... bei den steckbrettdigern is das pinning auch recht passend find ich...
. . . . . .
f f s g1 g2 g3

S is in dem fall schirmung
Gruss
Ozon
_________

[X] <-- Nail here for a new monitor
Bild


Chr1zz
Beiträge: 183
Registriert: Fr 18. Feb 2011, 13:13
Spezialgebiet: Pulsed Power

Re: Röhrenprojekte

#129 Beitrag von Chr1zz »

Hallo,
gibt mal wieder was neues...
Hab einen GU50 SE Amp gebaut, mit 325V Anodenspannung. Die GU ist in Pentodenbeschaltung verbaut. Die kleine Röhre dient zur Vorverstärkung. Der Verstärker klingt meiner bescheidenen audiophilen Meinung nach gut und ist auch nach langem hören noch angenehm. Das was mir am meisten gefällt ist, dass der "blecherne" Klang eines Transistorverstärkers weg ist und der Sound "wärmer" klingt. Bauteile sind alles 0815 aus alten Geräten, bis auf die Widerstände die sind vom Pollin jeweils die 100erter Sortimente. Fazit: Alles billig, alles gut! Als AÜ hab ich einen Trafo genommen. Die Röhren werden mit einem PC Netzteil geheizt, also GU50 12V und der Vorverstärker 5V
Wer jetzt mit dem Argument kommen möchte dass eine zu niedrige Heizspannung die Röhren beschädigen würde [blablablaaaaaa laber laber] den möchte ich auf folgenden Artikel aufmerksam machen: Tubecad Journal Volume 2 Number 5 Page 10

So hier gibts mal ein Bild und ein Video vom Flugverdrahteten Testamp. Das Gehäuse fehlt noch, und wird ws erst später entstehen. Die Musik im Video stammt von Dream Theater - Octavarium.
GU-50 SE Amplifier
GU-50 SE Amplifier
20140912_163935.gif (179.85 KiB) 2648 mal betrachtet
Wen es interessiert, die zwei mittleren Pentoden wären für eine SRPP Topologie gedacht gewesen mit der man die GU-50 per Relais hätte abkoppeln können und den Ausgang dann als Kopfhörer Verstärker verwenden hätte können.

Abschließend noch zum Vergleich mit SRPP Zwischenstufe...
Watercooling - the best replacement for electric Radiators!

Mein YouTube Channel

Benutzeravatar

Thread-Ersteller
Röhrentechniker
Wiki-Crew
Beiträge: 1458
Registriert: Di 2. Nov 2010, 17:00
Spezialgebiet: rärärärärärär
Schule/Uni/Arbeit: bäbäbäbäbäbä
Wohnort: gügügügü

Re: Röhrenprojekte

#130 Beitrag von Röhrentechniker »

Schick der Verstärker :awesome:
Ich hab gehört die Gu50 soll als SE Class-A geschaltet, einen wunderbaren Klang bringen :)

Das mit der Heizung ist mir bekannt. Als Gegenargument hab ich wo gelsen, dass die Kathode niedriger Heizspannung "vergiftet" und so mit der Zeit Emission verliert. Stimmt wohl nicht.
€: Am Ende pendelt sich das ganze um einen Mittelwert ein. Ich sehe daher keinen Grund es nicht zu machen aber auch keinen Grund von den 6.3V auf die 5V umzusteigen.
Was arbeitet denn in der Vorstufe und der SRPP-Stufe ?
"Jeder ist für sich selbst verantwortlich und trägt alleine die Konsequenzen"
"Ich übernehme keine Haftung!"
http://rbastlerblog.jimdo.com/
Mein Youtube Kanal
Ehemals Röhrenbastler ;)


Chr1zz
Beiträge: 183
Registriert: Fr 18. Feb 2011, 13:13
Spezialgebiet: Pulsed Power

Re: Röhrenprojekte

#131 Beitrag von Chr1zz »

Danke =)

Ja wie schon gesagt, der Klang ist gut für den Aufbau :D
Das mit der Emission erscheint mir persönlich unlogisch da ja diese nur dadurch (dauerhaft) geringer wäre da ja die Kathode nicht die gleiche Temperatur erreicht als wenn die Heizung eben mit 6,3V betrieben würde. Aber eine geringere Emission wird mit den 5V sicherlich stimmen.
In der Vorstufe arbeitet eine 6N1P und in der SRPP zwei 6P18P ;)

Edit: Das mit der Emission, sollte es geschehen wird sich wohl bei längerem Betrieb hörbar zeigen, kann also dann berichten.
Watercooling - the best replacement for electric Radiators!

Mein YouTube Channel

Benutzeravatar

frickler
Beiträge: 467
Registriert: Mo 19. Nov 2012, 17:59
Wohnort: Landkreis Ludwigsburg
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal
Kontaktdaten:

Re: Röhrenprojekte

#132 Beitrag von frickler »

Hier mal mein kleiner PL36-Amp, der nun endlich halbwegs anständig klingt.
Am PC-Ausgang haut der für den schreibtisch schon ganz schön rein, aber sonst ist er etwas leise.
Verzeiht meine miserablen Fotokünste ;)
Bild
Bild
Bild
Bild

Der Schaltplan ist extrem simpel, wenn jemand Verbesserungsvorschläge hat nur her damit :D
Bild
"Die Spannung ist willig doch der Strom ist schwach"
Auch auf Telegram erreichbar!

Ich übernehme keine Verantwortung für die Richtigkeit meiner Beiträge und Sach- und Personenschäden aller Art.

Benutzeravatar

Thread-Ersteller
Röhrentechniker
Wiki-Crew
Beiträge: 1458
Registriert: Di 2. Nov 2010, 17:00
Spezialgebiet: rärärärärärär
Schule/Uni/Arbeit: bäbäbäbäbäbä
Wohnort: gügügügü

Re: Röhrenprojekte

#133 Beitrag von Röhrentechniker »

Wenn mein Netzteil endlich tut, dann bau ich mal auch nen PL36 Amp auf :) Die Röhre an sich gefällt mir schon gut.

Glückwunsch dass er jetzt so tut wie du eig willst :D Die kleine Röhre in mitten der PL36 wird für ne spätere Vorstufe sein, oder ?
"Jeder ist für sich selbst verantwortlich und trägt alleine die Konsequenzen"
"Ich übernehme keine Haftung!"
http://rbastlerblog.jimdo.com/
Mein Youtube Kanal
Ehemals Röhrenbastler ;)

Benutzeravatar

frickler
Beiträge: 467
Registriert: Mo 19. Nov 2012, 17:59
Wohnort: Landkreis Ludwigsburg
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal
Kontaktdaten:

Re: Röhrenprojekte

#134 Beitrag von frickler »

Das war mal ne Vorstufe, die hat aber nicht funktioniert, also ist die röhre jetzt nur noch Deko :D
Wenn du nen Vorschlag hast, wie ich die Vorstufe sinnvoll nutzen kann ohne dass es scheisse klingt, nur her damit :D

Die Ausgangsübertrager sind übrigens ELA-Übertrager vom Conrad, die kann ich für
simplere Röhrenprojekte mit Niederspannung nur dringend weiterempfehlen :)
"Die Spannung ist willig doch der Strom ist schwach"
Auch auf Telegram erreichbar!

Ich übernehme keine Verantwortung für die Richtigkeit meiner Beiträge und Sach- und Personenschäden aller Art.

Benutzeravatar

raphTec
Beiträge: 501
Registriert: Mo 20. Mai 2013, 11:47

Re: Röhrenprojekte

#135 Beitrag von raphTec »

Das Gehäuse ist auch schön :awesome:

Antworten