[Info]
Aktuelle Zeit: Sa 19. Aug 2017, 13:59

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: ZVS Induktionsheizer nr. 5000
BeitragVerfasst: So 14. Mai 2017, 15:06 
Offline

Registriert: So 20. Mär 2016, 14:04
Beiträge: 48

Schule/Uni/Arbeit: Technik FOS
Hallo,
ich habe heute versucht mit meiner ZVS ein Induktionsheizer zu bauen, nur leider wurde die Spule und die Kondensatoren innerhalb einer Minute heiß.
Kondensator:
https://www.vishay.com/docs/28118/mkp3384x2.pdf
Zwei in reihe mit je 305VAC und 10µF
Die Spule habe ich aus ⌀2mm Kupferdraht gewickelt in Rechteckform 5x4cm 3+3 Windungen.
Als Stromversorgung benutze ich ein 24V 350W Trafo, geglättet mit 2*4700µF
Bild
Die ZVS selber lief super mit verschiedenen Zeilentrafos und vier parallenen WIMA 630V 0,68µF Kondensatoren. Ich wollte aber die größeren Kondensatoren verwenden um die Frequenz zu senken und damit die Leistung zu steigern (?). (sollte jetzt wohl bei paar khz liegen laut Thomson-Gleichung)
Ich will die ZVS dafür verwenden kleine Stahlobjekte auf rotgluht zu bringen und dafür müsste sie Dauerbetriebsfest werden.
Vielleicht kann mir ja jemanden helfen :)

Grüße,
Wladimir


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: ZVS Induktionsheizer nr. 5000
BeitragVerfasst: So 14. Mai 2017, 19:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 25. Feb 2007, 09:50
Beiträge: 11724
Wohnort: Schweiz
Hallo Wladimir

Du hast offenbar Entstörkondensatoren genommen, die dafür absolut nicht geeignet sind. Für solche Anwendungen brauchst Du Kondensatoren, die hohe Blindströme aushalten, beispielsweise Wima FKP-1 oder MKP-10. Nimm ausserdem besser viele kleine parallel, damit sich die Ströme aufteilen und dann jeder Kondensator weniger aushalten muss.

Die Spule wird heiss, da sie mit zu dünnem Draht gewickelt wurde. Nimm besser Kupferrohr, das hält viel höhere Ströme aus. Auch die Verdrahtung zwischen Kondensator und Spule sollte niederohmig sein, also auch hier dicke Verbindungen nehmen.

Beste Grüsse
kilovolt

_________________
Alle Angaben meinerseits ohne Gewähr! Ich lehne jegliche Haftung für Personen- und/oder Sachschäden ab. Jeder ist für seine Sicherheit selber verantwortlich.

http://www.kilovolt.ch


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: ZVS Induktionsheizer nr. 5000
BeitragVerfasst: So 14. Mai 2017, 22:11 
Offline

Registriert: So 20. Mär 2016, 14:04
Beiträge: 48

Schule/Uni/Arbeit: Technik FOS
Hab die Kondensatoren genommen weil ich sie herum liegen hatte, bisher habe ich nur MKP 10 verwendet, was fast immer gut funktioniert hat.
Was für eine Spannungsfestigkeit und Kapazität wäre den empfehlenswert?


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: ZVS Induktionsheizer nr. 5000
BeitragVerfasst: Mo 15. Mai 2017, 01:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 19. Apr 2010, 20:39
Beiträge: 3023
Wohnort: Bremen

Spezialgebiet: Müllverwertung, Pflanzen und Pilze.
Ich hab diese bei mir drin:
http://m.pollin.de/item/323030343235
Nicht für Induktionsheizer sondern für einen Trafo.
Vielleicht nicht so hochwertig wie von Wima, funktionieren aber und sind günstig.
http://www.vishay.com/docs/26061/mkp1840.pdf

Grüße, Mofi.

_________________
Unkraut ist das was da wächst, wo es nicht hingehört.
(Peter Lustig)


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: ZVS Induktionsheizer nr. 5000
BeitragVerfasst: Mo 15. Mai 2017, 10:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 26. Aug 2012, 12:08
Beiträge: 2102

Schule/Uni/Arbeit: Doktor
Also für einen Induktionsheizer ist doch ein ZT Schmarrn, die Sekundärspule ist für kleine Ströme dimensioniert :gruebel:

_________________
[ex Micha29]


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: ZVS Induktionsheizer nr. 5000
BeitragVerfasst: Mo 15. Mai 2017, 11:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 19. Apr 2010, 20:39
Beiträge: 3023
Wohnort: Bremen

Spezialgebiet: Müllverwertung, Pflanzen und Pilze.
Mein ich doch garnicht, aber die Schaltung ist die gleiche :P
So eine Schreibtischschmiede hab ich noch nicht gebaut.

_________________
Unkraut ist das was da wächst, wo es nicht hingehört.
(Peter Lustig)


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: ZVS Induktionsheizer nr. 5000
BeitragVerfasst: Di 16. Mai 2017, 20:27 
Offline

Registriert: So 20. Mär 2016, 14:04
Beiträge: 48

Schule/Uni/Arbeit: Technik FOS
Habe noch 10 WIMA MKP 10 1µF 180VAC 250VDC gefunden. Die frage ist aber wie viel Spanungsfestigkeit ich brauche, bei 32V Input.
Es gab irgendwo mal eine Simulation der ZVS wo die Höchstspannung die am Kondensator anliegt gezeigt wird, nur leider finde ich die nicht mehr.
So wie ich das verstanden habe entsteht ja beim Ausschalten der Mosfets eine Selbstinduktionspannung in der Spule die ja die Eingangspannung um ein vielfaches übersteigen kann. Nur wie hoch sie ist hängt ja davon ab wie schnell der Mosfet aus schaltet und das lässt sich ja schlecht bestimmen (?)


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: ZVS Induktionsheizer nr. 5000
BeitragVerfasst: Di 16. Mai 2017, 21:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 26. Aug 2012, 12:08
Beiträge: 2102

Schule/Uni/Arbeit: Doktor
Nur funzt das bei der ZVS etwas anders mit der Spannung am Mosfet- die Kondensatoren sollten reichen

_________________
[ex Micha29]


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: ZVS Induktionsheizer nr. 5000
BeitragVerfasst: Di 16. Mai 2017, 23:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 19. Apr 2010, 20:39
Beiträge: 3023
Wohnort: Bremen

Spezialgebiet: Müllverwertung, Pflanzen und Pilze.
Hab mir neulich mal den Spannungsverlauf im Schwigkreis angeschaut. Besonders viel war es nicht.

_________________
Unkraut ist das was da wächst, wo es nicht hingehört.
(Peter Lustig)


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: ZVS Induktionsheizer nr. 5000
BeitragVerfasst: Mi 17. Mai 2017, 07:35 
Offline

Registriert: Di 7. Jul 2009, 17:39
Beiträge: 347
Auch in einem (parallel-)Schwingkreis gilt das ohmsche Gesetz. Also ist die Spannung am Kondensator auch hier proportional zum fließenden Strom (bei halbwegs konstanter Frequenz). Kennt man also die Kapazität, kann man berechnen, wie groß der Strom werden darf, damit die Spannung an der Kapazität nicht überschritten wird, losgelöst von sämtlichen Schaltzyklen, Güteberechnungen, was auch immer. Wenn einem der ausgerechnete Strom reicht, passt das mit der Spannungsfestigkeit.


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: ZVS Induktionsheizer nr. 5000
BeitragVerfasst: Mi 17. Mai 2017, 18:32 
Offline

Registriert: So 20. Mär 2016, 14:04
Beiträge: 48

Schule/Uni/Arbeit: Technik FOS
Ich habe jetzt vier von den Kondensatoren parallel eingesetzt, funktioniert echt super, sie bleiben lau warm.
Mein jetziges Problem ist das die Drossel warm wird weil sie offensichtlich unter dimensioniert ist. Wo bekommt man ausreichend große Ferritkerne her um eine Drossel mit 100µH und >15A Stromfestigkeit zu wickeln? Bei Pollin gabs nur so kleine auf die man niemals die benötigten 33 Windungen drauf bekommt. (bei 93nH/N²)


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  



Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

moShBox © 2008, 2009, 2010 mosfetkiller-Community