Was macht ein Mosfetkiller in Zeiten von Corona

Umfragen, Gemeinschaftsprojekte, Sammelthreads, Spiele und alles, was sich sonst nirgendwo einordnen lässt.

Moderatoren: ebastler, SeriousD, MaxZ

Nachricht
Autor

Elektro-Bastler
Beiträge: 2016
Registriert: Mi 25. Okt 2006, 00:01
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: Was macht ein Mosfetkiller in Zeiten von Corona

#16 Beitrag von Elektro-Bastler »

Ich darf nach 2 Wochen "Zwangspause" auch wieder arbeiten gehen. Bin ich eigentlich auch ganz froh. Wir arbeiten jetzt im Schichtbetrieb, da läuft man auch kaum jemanden über den Weg. Gestern mehr oder weniger alleine im Labor gestanden, ab und zu schaut mein Kollege mal rein, ob alles in Ordnung ist. Mein AG hat das schon alles gut entzerrt, alle die können machen Homeoffice, daher ist echt wenig los.

Im Moment arbeite ich auch hauptsächlich mit UVC, da dürfte im näheren Umfeld des Lasers auch alles steril sein :mrgreen:

Benutzeravatar

VDX
Beiträge: 954
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 18:23
Spezialgebiet: Laser und Mikro-/Nanotechnik
Danksagung erhalten: 125 Mal

Re: Was macht ein Mosfetkiller in Zeiten von Corona

#17 Beitrag von VDX »

... ufff - mein Projekt-Vorschlag zum "UVC-Sterilisieren von Oberflöchen" des WirVsVirus-Hackathons der Bundesregierung von vor 2 Wochen hat es unter die 130 zur weiteren Förderung ausgewählten Projekte geschafft!

Hier, die 130 (von 1500 Einreichungen) ausgewählten Projekte ... meins ist Nummer 62 - https://docs.google.com/document/d/1uo6 ... v0-cw/edit

Fürs nächste halbe Jahr dürfte meine "Kurzarbeit" damit erstmal hinfällig sein ;)

Viktor
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - https://reprap.org/forum/list.php?426 -- Facebook-Gruppe - https://www.facebook.com/groups/383822522290730
Call for the project "garbage-free seas" - https://reprap.org/forum/list.php?425

Benutzeravatar

Multi-kv
Beiträge: 2846
Registriert: Di 30. Jun 2015, 20:45
Spezialgebiet: Informatik
Wohnort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 196 Mal
Danksagung erhalten: 127 Mal

Re: Was macht ein Mosfetkiller in Zeiten von Corona

#18 Beitrag von Multi-kv »

Klasse, Viktor - meinen Glückwunsch!
Ich habe mich ohnehin schon gefragt, warum nicht viel mehr mit UVC desinfiziert wird. Auch die meisten Masken ließen sich so sicherlich mehrfach verwenden, selbst die Einmalmasken!
Wobei ich so tief in der Materie nicht drin stecke - denke für solche Masken müßte man schon länger mit intensiver UVC Strahlung einwirken - was dann auch wieder das Material schädigt, irgendwann. Hatte mir auch mal so eine UVC 20W Lampe bestellt, nachdem ich ein YT-Video von bigclive dazu gesehen hatte. Meine produziert allerdings kein Ozon, was ich gehofft hatte.
Da gibt es wohl 2 Varianten mit kleinen Abweichungen in der Frequenz - die eine produziert Ozon, die andere nicht, oder kaum. Meine hinterläßt zwar auch einen eigenartigen Geruch in der Luft, aber das ist sicher kein Ozon. Evtl. sind es schon Abbauprodukte, aber ich meine Ozon müßte ich erkennen :-)

Benutzeravatar

VDX
Beiträge: 954
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 18:23
Spezialgebiet: Laser und Mikro-/Nanotechnik
Danksagung erhalten: 125 Mal

Re: Was macht ein Mosfetkiller in Zeiten von Corona

#19 Beitrag von VDX »

... UVC-Desinfizierer sind in der Medizin und Laboren durchaus üblich ... kosten nur einen Haufen Geld :roll:

Was mich etwas gewundert hatte -- in China haben sie auf dem Höhepunkt der Krise "Desinfizier-Schleusen" mit mehreren UVC-Strahlern in einem Kunststoffzelt aufgebaut, wo die Leute in Schutzanzügen sich innerhalb von 30 Sekunden "sterilisieren" ließen (für die Schuhsohlen haben sie sich direkt auf die Glasscheiben der Strahler draufgestellt.

Von der im Bild zu sehenden Konstruktion mit den Abständen her würde ich eher auf >3 Minuten erforderliche Bestrahlungszeit schätzen ... aber was solls ...

Meine kleinen "Sterilisier"-Boxen wollte ich mit den UVC-Module aufbauen, wie wir sie aktuell fürs EPROM-Löschen und Platinenbelichten fertigen - hier im Video ein kurzer Überblick:

https://www.youtube.com/watch?v=54IYT9B5jxk

Viktor
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - https://reprap.org/forum/list.php?426 -- Facebook-Gruppe - https://www.facebook.com/groups/383822522290730
Call for the project "garbage-free seas" - https://reprap.org/forum/list.php?425

Benutzeravatar

Multi-kv
Beiträge: 2846
Registriert: Di 30. Jun 2015, 20:45
Spezialgebiet: Informatik
Wohnort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 196 Mal
Danksagung erhalten: 127 Mal

Re: Was macht ein Mosfetkiller in Zeiten von Corona

#20 Beitrag von Multi-kv »

Warum sind die eigentlich so teuer - kleine UVC-Lampen bekommt man ja schon für kleines Geld?
Es gibt sogar eine Mini 12VDC UVC-Lampe mit 3W für unter 2 Eur beim Chinesen, braucht aber einen Ballast oder Strombegrenzung.
Für meine 20W Lampe habe ich etwa 12 Eur bezahlt - die hat schon ordentlich Output auf kurze Distanz.
Aber alles für den Medizinmarkt ist bei uns natürlich mind. 10-50-fach überteuert, auch aufgrund der vielen Vorschriften und Tests.
Das Problem bei UVC-Desinfektion ist aus meiner (laien)-Sicht, das sich schwer abschätzen läßt wieviel % der Viren man wirklich abtöten kann.
Vermutlich reicht es 99,9% zu erreichen - aber im Zweifel übertreibt man dann die Einwirkzeit.
Auch können Falten in Schutzanzügen oder alle verdeckten Stellen ein Problem darstellen das nur schwer zu beheben ist.
Viele Materialoberflächen leiden natürlich auch unter der Strahlung, wie Kunststoffe, Gummidichtungen etc. etc.

Ich versuche gerade Lebensmittelmotten und ihre Eier mit UVC zu killen - ein schwieriges Unterfangen - die sitzen in den kleinsten Ritzen.
Unsere gesammelten Walnüsse im Keller sind auch befallen. Haben es auch schon mit Hitze (Backofen und Heißluftfön) sowie Alkohol und Essig (im Küchenschrank) probiert - mal sehen.
Meist bleiben immer irgendwo versteckte Reste übrig...

Benutzeravatar

VDX
Beiträge: 954
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 18:23
Spezialgebiet: Laser und Mikro-/Nanotechnik
Danksagung erhalten: 125 Mal

Re: Was macht ein Mosfetkiller in Zeiten von Corona

#21 Beitrag von VDX »

... ja, vieles ist nur mit UVC nicht so einfach zu sterilisieren -- die ersten Anfragen an mich waren wegen Geld, Handys und Schlüsselbund (wobei Handys wegen glatter Oberflöche noch gehen).

Wo ich den aktuellen interessanteseten Haupt-Einsatzbereich sehe, sind Eingabe-Terminals an Kassen und Geld- oder Karten-Automaten, wegen der häufigen bzw. schnell wechselnden Verwendung -- da sollten wegen der kurzen Abstände mit guter Ausleuchtung aber 15-30 Sekunden ausreichend sein ... bei Gepäck oder Fahrzeugen sähe es da schon etwas anders aus ...

Viktor
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - https://reprap.org/forum/list.php?426 -- Facebook-Gruppe - https://www.facebook.com/groups/383822522290730
Call for the project "garbage-free seas" - https://reprap.org/forum/list.php?425


EL12
Beiträge: 447
Registriert: Sa 14. Feb 2015, 00:41
Spezialgebiet: Chemie
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal

Re: Was macht ein Mosfetkiller in Zeiten von Corona

#22 Beitrag von EL12 »

Multi-kv hat geschrieben:
Do 9. Apr 2020, 09:38
Ich versuche gerade Lebensmittelmotten und ihre Eier mit UVC zu killen - ein schwieriges Unterfangen - die sitzen in den kleinsten Ritzen.
Unsere gesammelten Walnüsse im Keller sind auch befallen. Haben es auch schon mit Hitze (Backofen und Heißluftfön) sowie Alkohol und Essig (im Küchenschrank) probiert - mal sehen.
Meist bleiben immer irgendwo versteckte Reste übrig...
Dafür müsstest du ziemlich konzentrierte Essigsäure nehmen (80%-ig) und diese im Schrank oä. einige Tage einwirken lassen. Bienenwaben, die im Aufbewahrungsschrank mit Wachsmotten befallen werden behandelt man z.B. über ca. eine Woche lang, indem man z.B. einen Eierkarton in eine Schale stellt und ihn mit 80%-iger Essigsäure füllt... So erwischt man in den meisten Fällen alles.
Das ist aber in der Küche durch den starken Essiggeruch eher ungeeignet.


Ich habe zwei Deuteriumlampen, die aus einem UV-VIS Spektrometer stammen, diese produzieren nach kurzer Einschaltdauer schon relativ grosse Mengen an Ozon. Für die Sterilisierung von porösen Oberflächen, ist meines Erachtens Ozon am effizientesten, da man z.B. bei Masken alle Schichten erwischt. Aber auch da ist es eine Gratwanderung zwischen Effektivität und Materialschäden...
Ein Vorteil ist halt, dass Ozon äusserst Billig, gut verfügbar und abgesehen vom Energieverbrauch sehr Umweltfreundlich ist.


oglbi
Beiträge: 82
Registriert: Sa 26. Okt 2019, 14:38
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Was macht ein Mosfetkiller in Zeiten von Corona

#23 Beitrag von oglbi »

Arbeiten medizinische Geraete bei UV-C auch im langwelligen Bereich? Diese Consumerlampen geben immer so, wenn sie mal ne Wellenlaenge angeben, 250nm an.
Das UV-C geht aber viel niedriger.


EL12
Beiträge: 447
Registriert: Sa 14. Feb 2015, 00:41
Spezialgebiet: Chemie
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal

Re: Was macht ein Mosfetkiller in Zeiten von Corona

#24 Beitrag von EL12 »

Die billigen UV-C Lampen sind meines Wissens meist Quecksilberdampflampen mit Quarzglaskolben. Diese haben die Haupptemission bei λ=254 nm. Das Spektrum ist immer vom Medium in der Entladungsröhre und der Absorption des Glaskolbens abhängig. Detueriumlampen kommen z.B. bis etwa λ=130 nm herunter, sind aber viel teurer als Quecksilberröhren.

Benutzeravatar

VDX
Beiträge: 954
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 18:23
Spezialgebiet: Laser und Mikro-/Nanotechnik
Danksagung erhalten: 125 Mal

Re: Was macht ein Mosfetkiller in Zeiten von Corona

#25 Beitrag von VDX »

... für die Sterilisation scheinen eben die 254nm ziemlich gut geeignet zu sein, weil die DNA in dem Wellenlängenbereich ein Absorptionsmaximum hat.

Neben den jetzigen Niederdruck-Lampen, wie wir sie normal für EPROM-Löschgeräte verwenden, bekomme ich demnächst noch UVC-LED's mit 10mW Ausgangsleistung -- mal schauen, was die kosten und wieviele ich davon für ein Modul parallel schalten muß ...

Viktor
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - https://reprap.org/forum/list.php?426 -- Facebook-Gruppe - https://www.facebook.com/groups/383822522290730
Call for the project "garbage-free seas" - https://reprap.org/forum/list.php?425


oglbi
Beiträge: 82
Registriert: Sa 26. Okt 2019, 14:38
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Was macht ein Mosfetkiller in Zeiten von Corona

#26 Beitrag von oglbi »

Kann man mit kurzwelligen UV-C Funkenstrecken triggern?

Benutzeravatar

VDX
Beiträge: 954
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 18:23
Spezialgebiet: Laser und Mikro-/Nanotechnik
Danksagung erhalten: 125 Mal

Re: Was macht ein Mosfetkiller in Zeiten von Corona

#27 Beitrag von VDX »

... hmmm ... leicht "komisch" riecht das schon nach einiger Zeit - also etwas Ionisierung dürfte schon stattfinden ... ist vermutlich eine Frage der Energiedichte ...

Viktor
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - https://reprap.org/forum/list.php?426 -- Facebook-Gruppe - https://www.facebook.com/groups/383822522290730
Call for the project "garbage-free seas" - https://reprap.org/forum/list.php?425

Benutzeravatar

Paul
Admin
Beiträge: 3379
Registriert: So 7. Aug 2005, 14:34
Schule/Uni/Arbeit: HW/SW-Entwickler
Wohnort: Braunschweig
Hat sich bedankt: 398 Mal
Danksagung erhalten: 134 Mal
Kontaktdaten:

Re: Was macht ein Mosfetkiller in Zeiten von Corona

#28 Beitrag von Paul »

Moin,

ich hab nen “Gesichtsbräuner“ hier den ich zum Belichten von Platinen verwende. Da riechts in kürzester Zeit auch ein wenig nach Ozon! :mrgreen:

Viele Grüße
Paul
“With great power come great heat sinks.”


oglbi
Beiträge: 82
Registriert: Sa 26. Okt 2019, 14:38
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Was macht ein Mosfetkiller in Zeiten von Corona

#29 Beitrag von oglbi »

Hier steht auch noch eine Hoehensonne Quellux Sonne rum. Das Ding ist bestimmt 60 Jahre alt. Sieht aus wie ein Ufo und brauchte 5min zum aufwaermen.

Benutzeravatar

Mastermuffel
Beiträge: 1311
Registriert: So 24. Apr 2011, 23:39
Spezialgebiet: Elektrotechnik und Telefontechnik
Wohnort: Hansestadt Bremen
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Kontaktdaten:

Re: Was macht ein Mosfetkiller in Zeiten von Corona

#30 Beitrag von Mastermuffel »

Ist halt die Frage obs es was bringt, der Virus hat ne Hülle aus Fett.

Antworten